Tageslosung

Montag, 25.06.2018
Um deines Namens willen verwirf uns nicht! Lass den Thron deiner Herrlichkeit nicht verspottet werden!
Jeremia 14,21
© Evangelische Brüder-Unität
Herrnhuter Brüdergemeine

Gottesdienste

Freitag 29.06.2018
18:00 Lippoldsberg
(Abendgebet)

Samstag 30.06.2018
10:00 Klinik Lippoldsberg
11:00 AHZ Lippoldsberg

Sonntag 01.07.2018
19:00 Arenborn
  - - -  Gewissenruh
10:45 Gieselwerder
  - - -  Gottstreu
18:00 Heisebeck
10:00 Lippoldsberg
09:30 Oedelsheim
11:00 Vernawahlshausen

Aktuelles

Brücke zum Nachbarn
(Gemeindeblatt PDF)

Sommer 2018 | Archiv


Der gute Gedanke
im Sommer

Alles gut!?


Kinder-Bibelwoche vom 25.6. bis 1.7.
Pfarrgarten Vernawahlshausen
Montag bis Freitag, 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag mit Übernachtung und Frühstück! Abschluss am 1.7., 11.00 Uhr: Gottesdienst mit Tauffest, willkommen sind alle Kinder vom Kindergartenalter bis 12 Jahre, Anmeldung im Pfarramt Vernawahlshausen


Klezmer trifft Pan - Verführung mit Musik
Sonntag 08.07.2018 19.30 Uhr Klosterkirche Lippoldsberg
Matthias Schlubeck, Helmut Eisel und JEM
Ob Mozarts klassische Don Giovanni-Vorlage oder folkloristische Klezmer-Tradition - beiden begegnet man auf unkonventionelle und unwiderstehliche Weise: fröhlich swingend, sanft-melancholisch, himmelhoch jauchzend.

Eintritt: VVK 14 Euro/erm. 10 Euro, AK 17 Euro/erm. 12 Euro (VVK auch online über ReserviX)


Nachbarschaftstreffen unterwegs
Mittwoch 11.07.2018

Anmeldung: ab sofort in allen Pfarrämtern
Start: gegen 9.00 Uhr in den Gemeinden, genaue Zeiten werden noch bekannt gegeben.
Kosten: 40 Euro (Fahrpreis, Mittagsimbiss am Bus, Kaffeetafel und Seilbahn)

Motto: „Wo ist Kirche?“. Uns erwartet ein abwechslungsreicher Ausflug in das Upland um Willingen. So wollen wir zwei ganz unterschiedliche Kirchen besuchen. Wenn alles klappt, können wir in einer sogar Kaffee und Kuchen genießen. Zudem wollen wir Kirche unter freiem Himmel auf dem Ettelsberg suchen, den wir mit der Seilbahn bezwingen wollen. Die Fahrt ist so geplant, dass die Strecken zu Fuß sehr kurz und auch für Menschen mit Rollatoren geeignet sind.

Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

( Offenbarung 21,6 )

Diakonische Angebote

Auch wenn der Ev. Gesamtverband außer im Bereich Kindergärten selbst nicht Träger einer diakonischen Einrichtung ist, so nimmt er doch Anteil an den Bemühungen, Menschen in unseren Orten und von überall her Hilfe zu leisten in Zeiten der Not oder besonderem Bedarf an Seelsorge.

Wir sind dankbar, dass durch das Engagement von kirchlicher und politischer Seite unseren Gemeinden dieser wertvolle Dienst zur Verfügung steht. Gute Zusammenarbeit und Vernetzung ist notwendig für eine umfassende Hilfestellung. Darum verweisen wir an dieser Stelle auch auf andere diakonische Angebote des Kirchenkreises Hofgeismar.

Diakonisches Werk Hofgeismar-Wolfhagen


Klinikseelsorge - Rehabilitationszentrum Lippoldsberg     [ nach oben]

Hinweisschild Klinikseelsorge Rehazentrum Lippoldsberg

Seit vielen Jahren bemüht sich ein ehrenamtlicher Besuchsdienstkreis um die seelsorgerischen Aufgaben im Rehabilitationszentrum Lippoldsberg. Das Team ist zusammengesetzt aus Klinikseelsorgern und ehrenamtlichen Männern und Frauen.

Zwei bis drei MitarbeiterInnen sind jeweils in jedem der vier Häuser der Klinik tätig. Mindestens einmal pro Woche kommen die einzelnen MitarbeiterInnen des Besuchsdienstes in das Haus, für das sie zuständig sind. Sie machen Besuche bei Patientinnen und Patienten, Gespräch und Austausch sind wichtige Aufgaben, es werden Kontakte vermittelt und gelegentlich kleine Besorgungen erledigt.

Zuhören, Mut machen, einfach da sein und Zeit haben - das zeichnet die Arbeit des Besuchskreises aus. Es ist ehrenamtliche Arbeit und wird unentgeltlich geleistet.

Es werden regelmäßig Andachten in den verschiedenen Häusern der Klinik angeboten. Bitte beachten Sie die Hinweise in den Häusern.
Fahrgelegenheit wird besteht auf Anfrage. Bitte melden Sie sich bis 9.00 Uhr in der Zentrale der Klinik. Sie werden dann um 9.30 Uhr abgeholt.

Termine:
jeden Samstag um 10.00 Uhr

Kontakt:
Elke Herich Schrader, Thomas Schrader

Ausführlicher Bericht:
"Brücke zum Nachbarn" Herbst 2004 - Seite 8


Altenhilfezentrum - Lippoldsberg     [ nach oben]

Altenhilfezentrum Lippoldsberg

Träger des neugebauten Altenhilfezentrums in Lippoldberg ist die Evangelische Altenhilfe Gesundbrunnen in Hofgeismar. Das diakonische, gemeinnützige Unternehmen gehört zu den großen Trägern der Altenhilfe. Das AHZ hat zum Ziel, qualitätsvolle Pflege und ein selbstbestimmtes Leben für alte Menschen anzubieten.

Sechs Doppel- und 43 Einzelzimmer stehen zur Verfügung, eigene Vorstellung können bei der Möblierung verwirklicht werden. Wohn- und Essbereiche, sowie Veranstaltungsräume sind großzügig gepant und laden zu Gemeinschaft mit anderen Bewohnern ein. Besonders berücksichtigt wurde die Möglichkeit, sich an der frischen Luft aufzuhalten. Auch Tagespflege und ein offener Mittagstisch werden angeboten.

Es finden regelmäßig Andachten in der Kapelle des Hauses statt.

Termine:
jeden Samstag um 11.00 Uhr

Kontakt:
Evangelisches Altenhilfezentrum Lippoldsberg
Brauhausstraße 5, 37194 Wahlsburg
Tel.: 05572 - 9486-0
eag.lippoldsberg@t-online.de

Ausführlicher Bericht:
"Brücke zum Nachbarn" Herbst 2004 - Seite 5


Diakonie-Sprechstunde     [ nach oben]

Frau Hiltrud Pfleging vom Diakonischen Werk Hofgeismar-Wolfhagen versucht, den Menschen des Ev. Gesamtverbands Oberweser bei unterschiedlichsten Problemen persönlich und individuell zu helfen. Sie verabredet telefonisch individuelle Gesprächstermine im Pfarrhaus Lippoldsberg, kommt aber auch ins Haus.

Das Angebot von Frau Pfleging besteht in einer allgemeinen Sozial- und Lebensberatung, bei der sie aus dem Dschungel der vielen sozialen Dienste das richtige Hilfsangebot herausfindet.

Kontakt:
Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung
Hofgeismar
Tel 05671 - 92 08 24
kasl.dw.hofgeismar@ekkw.de


Notfallseelsorge     [ nach oben]

Ebenso wie alle GemeindepfarrerInnen des Kirchenkreises Hofgeismar sind auch unsere Pfarrer verpflichtet, etwa vier mal im Jahr für je eine Woche als Notfallseelsorger zur Verfügung zu stehen, nicht nur für ihre eigenen Gemeinden, sondern für den gesamten Kirchenkreis.
Ihre Aufgaben sind:

Notfallsituationen sind Umbruchsituationen im Leben, an denen sich Sinnfragen stellen und oft die Antworten fehlen. Die schlagartige Veränderung der eigenen Pläne dringt tief in das Leben der Menschen ein. Fragen nach Gott und Gerechtigkeit stellen sich. Es ist gut, dann nicht allein zu sein - Wir sind für Sie da.

Kontakt:
PfarrerInnen werden automatisch von der Einsatzleitung der Rettungskräfte informiert.


Ev. Gesamtverband Oberweser 2018 © | Email | Sitemap | Datenschutzerklärung