Tageslosung

Montag, 17.02.2020
Es werden sich zum HERRN bekehren aller Welt Enden.
Psalm 22,28
© Evangelische Brüder-Unität
Herrnhuter Brüdergemeine

Gottesdienste

Freitag 21.02.2020
18:00 Lippoldsberg
(Abendgebet)

Samstag 22.02.2020
10:00 Klinik Lippoldsberg
11:00 AHZ Lippoldsberg

Sonntag 23.02.2020
18:00 Arenborn
  - - -   Gewissenruh
10:45 Gieselwerder
  - - -   Gottstreu
17:00 Heisebeck
10:00 Lippoldsberg
09:30 Oedelsheim
09:30 Vernawahlshausen

Aktuelles

Brücke zum Nachbarn
(Gemeindeblatt PDF)

Winter 2019/2020 | Archiv


Der gute Gedanke
im Winter

Im Freizeitfieber


Erich Kästner: Die 13 Monate
Sonntag 15.03.2020 15.30 Uhr Klosterkeller Lippoldsberg


Gedichtzyklus – in Musik verwandelt von Martin Seimer
Der Sinn der Jahreszeiten übertrifft den Sinn der Jahrhunderte, erlebbar als Zeitreise durch ein ganzes Kalenderjahr im Kopfkino eines Großstädters, der mit etwas melancholischem Blick auf Natur und Mensch ein paar Verse und die Phantasie bemüht. Martin Seimer hat aus den Versen Lieder gemacht, die er selbst auf der Gitarre begleitet. Zum Innehalten erklingt "nach jeweils einem Vierteljahr" Harfen- und Flötenmusik. (Programmänderung vorbehalten)
Eintritt: 11 € / erm. 8 € (inkl. Kaffee/Tee/Gebäck)
(Begrenzte Plätze: Vorbestellung dringend empfohlen info@klosterkirche.de oder 05574/1345)

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

( Markus 9,24 )

Der gute Gedanke

Im Freizeitfieber

Die Konfirmandenfreizeiten gehen wieder los. Fragt man Konfirmanden-Eltern, dann zählen die Freizeiten zum Prägendsten aus ihrer Konfirmandenzeit.

Da wird erzählt von Traubenzuckerdragees gegen nächtliches Heimweh und von heimlichen Besuchen im Nachbarzimmer. Wer schleicht sich am geschicktesten an den wacheschiebenden Pfarrerinnen und Fahrtbegleitern vorbei?

Vom Küchendienst über Spiel und Sport bis zur gemeinsamen Abendmahlsfeier reichen die Erlebnisse der Fahrt – und das ganz analog von Mensch zu Mensch.

Manche meiner Konfirmanden/Innen lerne ich bei einer solchen Fahrt von einer ganz anderen Seite kennen. Und die Konfis vielleicht auch mich und darüber hinaus auch einen Teil ihrer Kirchengemeinde.

Wenn es gut läuft, dann erfährt die Gruppe ganz intensiv Mahlgemeinschaft: Schmeckt und seht, wie freundlich Gott ist. Da wird die Hingabe Gottes begreifbar und erlebbar. Und das ein Stück weg von zu Hause. Das „Ja“ Gottes zu meinem Leben.

Darum geht es auf dem Weg zur Konfirmation: Gemeinsam gestärkt werden in unruhigen Zeiten.

Das tun wir in unseren Gemeinden Sonntag für Sonntag.

Pfarrer Thomas Schrader


Ev. Gesamtverband Oberweser 2020 © | Email | Sitemap | Datenschutzerklärung