Logo Brücke zum Nachbarn

Corona

Bitte beachten Sie die Hygienehinweise auf der Startseite!

Gottesdienste

Kirche im Lockdown
Bis Ende Januar finden kurze Sonntags-Andachten nur in Oedelsheim (9.30 Uhr) und Gieselwerder (10.45 Uhr) statt. In allen anderen Gemeinden laden die Glocken täglich mehrmals zum häuslichen Gebet ein. Damit folgen wir der Empfehlung unserer Landesbischöfin.

Der gute Gedanke

Wochenspruch

2. S. n. Epiphanias
Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade. | Joh 1,16
Weiter lesen

1. S. n. Epiphanias
Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder | Römer 8,14
Weiter lesen


Aktuelles


Es wird kälter draußen – und auch in den Kirchen.
Die meisten haben Gebläse-, manche Bankheizungen. Beides muss eine halbe Stunde vor dem Gottesdienst abgestellt werden, damit die Aerosole nicht im Raum herumwirbeln. Trotzdem werden weiterhin Gottesdienste gefeiert, vielleicht etwas kürzer als sonst.
Bringen Sie sich ruhig auch eine Decke mit in die Kirche und warme Kleidung.

Online-Angebote

17.01.2021 Sonntagsgruß: "Botschaft mit Herz und Schlitten!"
Pfarrer Jonathan Bergau)

17.01.2021: 2. Sonntag nach Epiphanias:
Pfarrer Thomas Schrader und Pfarrerin Elke Herich-Schrader

Brücke zum Nachbarn

Winter 2020 | Archiv

Telefon-Brücke

Wöchentlich wechselnde Andachten unserer Pfarrer*in hören Sie unter der Nummer

05574-2419990

Sagen Sie es vor allem denen weiter, die kein Internet benutzen können!

Collage: Glocke und Kerze
Zünden Sie eine Kerze an und läuten Sie die Glocken zum Gebet:

Über unsere E-Mail-Formulare können Sie auch anonym an den Pfarrer/die Pfarrerin Ihrer Wahl Gebete schicken, die wir gerne für Sie in die Kirche tragen.

Pfarramt Lippoldsberg
Pfarramt Oedelsheim
Pfarramt Vernawahlshausen

Tageslosung

, 24.01.2021


© Evangelische Brüder-Unität
Herrnhuter Brüdergemeine

Jahreslosung 2020

Ich glaube;
hilf meinem Unglauben!


(Markus 9,24)

Gewissenruh (Kirchspiel Lippoldsberg)


Waldenserkirche Gewissenruh

Die Kirchengemeinde Gewissenruh wird seit 1825 durch den Pfarrer von Lippoldsberg betreut. Die größere Muttergemeinde eröffnet den Gewissenruhern die Möglichkeit, an kirchlichen Aktivitäten teilzunehmen, wie sie sich auf dem kleinen Dorf schlicht nicht realisieren ließen.


Die Kirche und die Menschen

Die Kirche teilt die lange Dorfstrasse in der Mitte und liegt zwischen dem Kinderspielplatz unterhalb und dem Friedhof oberhalb des Dorfes. Auch für die heutigen Menschen ist das kleine Versammlungshaus in der Ortsmitte ein Symbol der Vertrautheit und verkörpert die eigenen Wurzeln. Dieses Stück Heimat zu erhalten und die damit verbundenen Geschichten im Bewusstsein zu halten, ist eine der Aufgaben der Kirchengemeinde.

An den entscheidenden Punkten ihres Lebens (wenn Menschen geboren werden, erwachsen werden, heiraten oder sterben) kommen sie in die alte Waldenserkirche, um diese Übergänge miteinander zu begehen.

Tauffamilien, Konfirmanden, Brautpaare und Trauergesellschaften zu begleiten und dem, was sie bewegt, einen Ausdruck zu verleihen, ist seit jeher eine wichtige Aufgabe der Kirchengemeinde.

Weitere Informationen über lebensbegleitende Rituale auf www.klosterkirche.de:

- Taufe
- Konfirmation
- Trauung
- Beerdigung


Kirchenvorstand

Dem Kirchenvorstand gehören an:
Gudrun (Elias-)Seguin, Martina Seguin, Susanne Seguin, Astrid Verharren, Carola Sprenger, Tamara Lorenz

© Ev. Gesamtverband Oberweser 2021
Email Redaktion | Impressum | Datenschutz | Top | Menü