Logo Brücke zum Nachbarn

Gottesdienste

Samstag 03.12.2022
11:00 AHZ Lippoldsberg

Sonntag 04.11.2022
10:45 Arenborn
(musik. Gottesdienst mit dem Gemischten Chor)
  - - -   Gewissenruh
14:00 Gieselwerder
(musik. Gottesdienst)
  - - -   Gottstreu
  - - -   Heisebeck
11:00 Lippoldsberg
  - - -   Oedelsheim
  - - -   Veckerhagen
16:00 Vaake
(musik. Gottesdienst)
09:30 Vernawahlshausen

Mittwoch 07.12.2022
10:45 Klinikkapelle

Freitag 09.12.2022
18:00 Lippoldsberg
(Abendgebet)

Brücke zum Nachbarn

Winter 2022 | Archiv

Kulturelles

Online-Angebote

Kurzandacht zum
04.12.2022

Lektorin Nicola Uphoff-Watschong

Der gute Gedanke

Wochenspruch

2. Advent
Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. | Lk 21,28b
Weiter lesen

1. Advent
Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer. | Sach 9,9a
Weiter lesen


Collage: Glocke und Kerze
Zünden Sie eine Kerze an und läuten Sie die Glocken zum Gebet:

Über unsere E-Mail-Formulare können Sie auch anonym an den Pfarrer/die Pfarrerin Ihrer Wahl Gebete schicken, die wir gerne für Sie in die Kirche tragen.

Pfarramt Lippoldsberg
Pfarramt Oedelsheim

Tageslosung

Samstag, 03.12.2022
Der HERR sieht vom Himmel auf die Erde, dass er das Seufzen der Gefangenen höre und losmache die Kinder des Todes.
Psalm 102,20-21
© Evangelische Brüder-Unität
Herrnhuter Brüdergemeinde

Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht:
Wer zu mir kommt,
den werde ich nicht abweisen.


(Johannes 6,37)

Gieselwerder - Christuskirche


Christuskirche Gieselwerder

Baugeschichte der Christuskirche

Sie wurde erbaut anno 1813 im damals üblichen klassizistischen Stil. Im Bereich unserer Landeskirche sind nur wenige Fachwerkkirchen ihrer Art zu finden.

Die Christuskirche war allerdings als "Putzbau" geplant. Man hat das Fachwerk von Anfang an verputzt, um einen Massivbau vorzutäuschen. Erst im 20. Jahrhundert wurde der Putz entfernt - und zum Vorschein kam teilweise minderwertiges Bauholz.

Nach der Bombardierung der Edertalsperre 1943 stand dieses Gotteshaus unter Wasser. 1953 wurde es renoviert. Bei der späteren gründlichen Außenrenovierung im Jahre 1972 kam zutage, dass während der Bauzeit gutes Material knapp war. Es wurde zum Fachwerkbau Holz aus bereits abgebrannten Gebäuden verwand.

Das besondere der Christuskirche ist ihre Dachkonstruktion. Aus dem Walmdach erhebt sich der Turm mit dem Helm, der Glocken- und Uhrenanlage.

Durch die Kriegsereignisse wurden 1941 die Glocken "eingezogen". Bereits 1948 konnten zwei neue Glocken ihrer Bestimmung übergeben werden. 1956 erhielt die Kirche ein vierstimmiges Bronzeglockengeläut, das als eines der schönsten im Wesertal gilt.


Die Ausstattung

Orgel

Tragende Säulen
In der mit neuem Farbkonzept restaurierten Kirche wird wie eh und je die dreiseitige Empore von acht schlanken Säulen sicher getragen. Da die Orgel auf der Empore mittig den Weg versperrt, gibt es zwei Aufgänge.

Orgel

Die Orgel
ist ein nordhessisches Meisterwerk der Gebrüder Euler und war mit Sicherheit schon im Baujahr 1813 im Betrieb. Mit der letzten Kirchenrenovierung wurde vor einigen Jahren die an ein Kapitell erinnernde Verzierung am vordersten Prospekt entfernt und die Orgel selbst ersetzt seitdem einen Teil der Balustrade.

Kanzel

Die Kanzel
(ursprünglich eine bemalte, schlichte Holzkonstruktion) wurde durch örtliche Handwerker mit Furnier und Intarsien versehen.

Taufbecken

Das Taufbecken
wurde von Wilhelm Hugues gestaltet.

Die Christuskirche in Gieselwerder bietet 300 Personen Sitzplatz.


Kirchenräume anderer Orte:
Arenborn | Gewissenruh | Gieselwerder | Gottstreu | Heisebeck
Lippoldsberg | Oedelsheim | Vernawahlshausen

© Ev. Gesamtverband Oberweser 2022
Email Redaktion | Impressum | Datenschutz | Top | Menü